SEO Basics: Was bedeutet „Bad Neighborhood“?


Der Begriff „Bad Neighborhood“ beschreibt eine schlechte Umgebung, in der sich eine Website befinden kann. Die betreffende Webseite steht in Verbindung mit Seiten, die gegen die Richtlinien von Suchmaschinen verstoßen oder sogar abgestraft wurden. Die Nähe zu einer Website bedeutet hier, dass Verlinkungen direkt zur Zielseite oder Backlinks von einer fremden Seite zur eigenen Website führen. Bestraft werden manipulative, unautorisierte Techniken wie Keyword-Stuffing, Cloaking, bezahlter Linkaufbau oder gezielter massiver Linkaustausch.

Was genau ist eine Bad Neighborhood?

Die schlechte Nachbarschaft im Internet betrifft das Vertrauen einer Domäne. Dies hat nichts mit der IP-Adresse, dem Subnetz oder dem Host zu tun, sondern bezieht sich auf die Qualität der Verbindungen.

In der Vergangenheit haben Webmaster und SEOs häufig versucht, das Backlink-Profil durch gezielte Anhäufung von Links zu manipulieren. Dies war aufgrund der von Google verwendeten Algorithmen, insbesondere des PageRank-Algorithmus, möglich. Der Suchmaschinenriese reagierte schnell auf diese Praktiken, die auch als Black Hat SEO bezeichnet werden, mit zahlreichen Änderungen des Algorithmus. Zudem führte Google weitere Kriterien ein, wie beispielsweise den TrustRank, der das Identifizieren von Spam erleichtern soll.

Wie funktioniert eine Bad Neighborhood?

Wenn ein schlechter Link zu der fraglichen Website weist oder wenn ein ausgehender Link zu einer Seite mit vielen minderwertigen Links führt, dann wird diese Webseite als in einer schlechten Nachbarschaft betrachtet und verliert das Vertrauen von Google. Es kann sich um einen Link von geringer Qualität handeln, wenn eine der Websites gegen die Richtlinien von Suchmaschinen wie Google oder Bing verstößt. Insbesondere Techniken wie Cloaking, Link Farming, Paid Link Building, Keyword Stuffing oder Spamming sind Anzeichen für Verstöße gegen diese Richtlinien.

Eine Website, die gehackt wurde, kann auch der Grund dafür sein, dass Google sie und seine Partner-Websites als schlechte Nachbarschaft betrachten, da Hacker häufig Links verwenden, die keinen Inhalt haben und zu Webseiten mit schlechter Qualität führen könnten.

Welche Rolle spielt Bad Neighborhood für die Suchmaschinenoptimierung?

Schlechte Nachbarschaften können aufgrund verschiedener Faktoren entstehen, die durch die Analyse des Backlink-Profils identifiziert werden können. Wenn Sie möchten, dass Ihre Website das Vertrauen der Suchmaschinen behält, müssen Sie sicherstellen, dass die verlinkten Webseiten nicht nur die Webmaster-Richtlinien befolgen, sondern dass Ihre Seite diese ebenfalls einhält. Ob es sich um einen ausgehenden oder eingehenden Link handelt, spielt eine wichtige Rolle. Jede Verbindung mit einer schlechten Nachbarschaft ist jedoch schlecht für das „Vertrauensverhältnis“ zwischen Webseiten und Suchmaschinen. Eine Website, die sich in einer schlechten Nachbarschaft befindet, kann ihr Ranking gefährden oder dazu führen, dass sie aus dem Suchmaschinenindex ausgeschlossen wird.

Deshalb sollte man ausgehende Links zu verdächtigen Websites vermeiden. Auch für eingehende Verlinkungen können Strafen verhängt werden, selbst wenn nicht aktiv an dem Linkprofil gearbeitet wurde. In diesem Fall wurden einfach zu viele eingehende Links aus einer schlechten Umgebung eingesetzt. Mit anderen Worten: Nicht alle Links sind gleich.

Wie lässt sich eine Bad Neighborhood vermeiden?

Es hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, von denen jeder einzelne das Backlink-Profil beeinflusst. Die Links auf Ihrer Website können mithilfe eines Link-Checkers überprüft werden. Sie können alle eingehenden und ausgehenden Verlinkungen auch manuell mit dem Index einer Suchmaschine vergleichen. Wenn Sie eine Domäne suchen, die mit Ihrer Website verlinkt ist, und diese Domäne nicht im Index auftaucht, handelt es sich möglicherweise um eine schlechte Nachbarschaft.

Als allgemeine Regel gilt, dass ein Backlink-Profil so „natürlich“ wie möglich sein sollte, als ob es „organisch gewachsen“ wäre. Das Schlüsselwort in diesem Zusammenhang ist die Linkpyramide, eine grafische Sammlung verschiedener Links, die nach Qualität sortiert sind. Links aus schlechten Nachbarschaften sollten im Idealfall gar nicht in der Linkpyramide enthalten sein.