Keywords und Content


Keywords und Content

Die perfekte Content-Strategie für SEO

In der heutigen Online-Landschaft sehnen sich SEO-Profis nach einer effektiven Strategie für SEO-Inhalte. Doch wo finden wir die? Gibt es eine Blaupause für wirkungsvolle Content-Strategien, die Ihre Suchmaschinenoptimierung tatsächlich verbessern? Ja, die gibt es!

Die wichtigsten Faktoren jeder SEO-Content-Strategie sind:

  1. Einfache Ziele – einfache Themen
  2. Content Layering und interne Links
  3. Verknüpfbarkeit (Linkability)
  4. Regelmäßige Aktualisierungen

Mit einer effektiven Strategie für SEO-Inhalte können Sie sogar das Gesamtranking Ihrer Webseite verbessern!

1. Einfache Ziele – einfache Themen

Der erste Schritt jeder SEO-Content-Strategie beginnt mit der Themenidee. Mit der Keyword-Recherche analysieren Sie Keywords und Themen, die für Ihre Ziele relevant sind. Sie können dafür auch auf kostenlose Keyword-Recherche-Tools zurückgreifen. Es gibt drei Faktoren, die Sie beachten müssen:

  • Suchvolumen
  • Verkehrswert
  • Keyword-Ranking

Im Idealfall haben alle gewünschten Keywords ein hohes Suchvolumen mit geringem Schwierigkeitsgrad. Diese Schlüsselwörter sind jedoch selten. Oft sind Keywords mit hohem Schwierigkeitsgrad die bessere Wahl.

Im Keyword-Tool Ihrer Wahl brauchen Sie nur das gewünschte Keyword einzugeben. Das Tool misst automatisch den Schwierigkeitsgrad Ihres Suchbegriffs, wobei 0 am einfachsten und 100 am schwierigsten ist.

Geben Sie einfach Ihr gewünschtes Schlüsselwort in die Suchleiste ein und analysieren Sie die Ergebnisse. Enthalten die Ergebnisse der ersten Seite beliebte Firmennamen oder Websites mit hoher Autorität, bedeutet dies normalerweise, dass diese zur schwierigeren Kategorie gehören. Sehen Sie hingegen Webseiten mit geringer Autorität, haben Sie oft bessere Chancen, herausragende Inhalte zu erstellen.

Es ist in der Regel sinnvoller, Nischen-Keywords zu wählen, wenn Ihr Unternehmen oder Ihre Marke noch nicht über die nötige Autorität verfügt, um mit großen Firmen zu konkurrieren. Wenn Sie sich in einem weniger wettbewerbsorientierten Umfeld abheben können, werden Sie eher einen höheren Rang erreichen und mehr Links erhalten.

2. Content Layering und interne Links

Content Layering bedeutet, dass sich Ihre Inhalte in Bezug auf ihre Themen überlagern. Sie schichten Ihren Content in der Mitte des Trichters (also Inhalt, der spezifische Lösungen für eine bestimmte Abfrage bietet) über Beiträge im unteren Bereich des Sale-Trichters (Ihre Konvertierungs- / Zielseiten) durch interne Verknüpfung.

Sie erhalten so verknüpfbare Ressourcen und mehr Links. Erzielen Ihre Inhalte im mittleren Trichter einen hohen Stellenwert in den Suchergebnissen, verbessert sich auch die Autorität der Webseite. Letztlich führt dies zu einer höheren Conversion-Rate und mehr Umsatz.

Content Layering bietet außerdem einen weiteren Vorteil: Die übersichtliche Linkstruktur hilft Benutzern und Suchmaschinen gleichermaßen, durch die Webseite zu navigieren.

3. Verknüpfbarkeit (Linkability)

Die Verknüpfbarkeit zeigt das Potenzial der Ihrer Inhalte, Links zu verdienen. Wie Sie wissen, sind Verlinkungen immer noch einer der wichtigsten Ranking-Faktoren. Daher sollten Sie Ihren Content immer unter Berücksichtigung der Linkability erstellen.

Webmaster verlinken normalerweise aufgrund der Relevanz der Inhalte auf Webseiten. Sie brauchen eine Vorstellung davon, wen Sie erreichen möchten und sollten dementsprechend passende Inhalte erstellen. Das Suchvolumen von Keywords spielt bei Outreach-Zielen eine wesentliche Rolle. Ist das Suchvolumen für Ihre Schlüsselbegriffe hoch, werden mehr Personen auf Ihre Inhalte verlinken.

Der einfachste Ansatz, um eine hohe Linkability zu erzielen, besteht in der Wolkenkratzer-Technik (skyscraper technique). Das bedeutet, Sie erstellen bessere Inhalte als das Ranking hergibt und wenden sich an die Personen, die mit dem ursprünglichen Content verlinkt sind.

Keine Sorge: Bessere Inhalte zu erstellen erfordert nicht Unmengen an Zeit und Aufwand. Manchmal brauchen nur wenige Aspekte angepasst zu werden. Dazu zählen:

  • ansprechendere Titel
  • Verfeinerung der Lesbarkeit und Struktur
  • Verbessern der Seitengeschwindigkeit
  • Einbindung vertrauenswürdiger Quellen und Daten
  • Themen ausführlicher erklären
  • aktuelle und ursprüngliche Daten / Forschungsergebnisse einbeziehen
  • Präsentation in einem anderen Format (z. B. Video, Infografiken usw.)

4. Regelmäßige Aktualisierungen

Neben dem Erstellen neuer Inhalte umfasst jede SEO-Content-Strategie auch die Aktualisierung von vorhandenem Content. Sie können Langform-Ratgeber beispielsweise mit Videos und Infografiken aufwerten. So verleihen Sie der Seite nicht nur Mehrwert, sondern auch Linkability.

Eine andere Option ist, die Suchergebnisse auf das Ziel-Keyword zu testen und das vorherrschende Format für die eigene Seite zu übernehmen.
Für Webmaster ist es zwar notwendig, Zeit, Geld und Energie in neuen, ansprechenden Content zu investieren. Genauso wichtig ist es jedoch, vorhandene Inhalte zu verbessern und zu aktualisieren.

Fazit:

Effektive SEO-Content-Strategien sind essenziell für Ihre SEO-Ziele. Wenden Sie die oben genannten Methoden an und unterstützen Sie Ihre Content-Erstellung und SEO-Kampagne gleichermaßen. Gerne sind Ihnen die Fachleute unseres SEO Dienstes dabei behilflich oder erledigen diese Arbeiten qualifiziert für Sie.